DIE STADIEN EINES HACKERS v1.0 v1.0de r01apr2003
von Elf Qrin (http://www.ElfQrin.com)
Erste Version geschrieben am: 22JAN2000
This is a translation from the English version v1.03 r26MAR2000
German translation by Edith Brunel
Die neueste Version ist hier verfügbar: http://www.ElfQrin.com/docs/HackerStages_bg.html
Versionen in anderen Sprachen: English - Italienisch - Bulgarisch


Jemand der beabsichtigt ein Hacker zu werden wird normalerweise folgende Phasen durchmachen:

  1. Normaler Mensch
    Er weiss im Grunde nichts über die Hacker-Szene, auch wenn er möglicherweise einen Computer und sogar Internetzugang hat. Alles was er über Hacker weiss ist dass sie Computersysteme zerstören und folglich Kriminelle sind. Einige von diesen schreiben für die Zeitung.

  2. Lamer
    Einer der die Hacker-Szene mit ganz anderen Welten verwechselt, wie zum Beispiel der Warez-Szene. Er besitzt nur ein absolut unzureichendes Wissen über die ganze Sache, und versucht normale Leute mit geschwollenem Gerede zu beeindrucken. Seine grösste Leistung ist es einen Trojaner (der von jemand anderem geschrieben wurde, und von dem er auch absolut keine Ahnung hat wie er funktioniert) während eines IRC oder ICQ Chattes in das System von jemandem einzupflanzen und somit alle seine Daten zu löschen.
    Normalerweise durchqueren Leute die auf dem richtigen Weg sind ein Hacker zu werden dieses Stadium ziemlich schnell, oder überspringen es sogar gleich ganz.

  3. Möchtegern
    Ein Möchtegernhacker hat herausgefunden dass Hacking viel mehr ist als einfach nur in den Computer von jemandem einzudringen, eher eine Philosophie, oder Lebensart. Er möchte gern mehr wissen, fängt an Hacking-Tutorials zu lesen und durchforscht das Netz nach Dingen, die sich ernsthaft mit dem Thema Hacking beschäftigen.

  4. Larve
    Auch als Newbie bekannt, ein Hacker im Larvenstadium, er lernt die Grundtechniken des Hackens, entdeckt seine ersten Exploits, und könnte auch versuchen in jemandes System einzudringen, nur um sicherzugehen dass er auch verstanden hat wie man es macht. Dennoch, in diesem Stadium weiss er schon er sollte das System nicht beschädigen und auch nichts löschen, wenn es nicht absolut notwendig ist um seine Spuren zu verwischen.

  5. Hacker
    Es ist schwer zu sagen wann dieses letzte Stadium eines Hackers erreicht wurde, weil es immer etwas neues zu lernen und entdecken gibt (da ja das Sammeln von Informationen und das Erkunden von Grenzen das Wesen des Hackens ist), aber es ist wahrscheinlich eher etwas was man fühlt. Schliesslich ist ein Hacker zu sein eher ein Geisteszustand, und wenn man nicht zum Hacker geboren wurde, wird man wohl auch nie einer werden.

  6. Überhacker
    Ein sehr ungewöhlicher Charakter, wahrscheinlich inspiriert durch Nietzsches 'Übermann'. Er taucht auf einem Dokument mit dem Titel "A Guide to Internet Security" von Christopher Klaus auf, vom 5ten September 1993, worin der Autor vorschlägt Hacker durch "social engineering" reinzulegen, und so den Status eines "Überhackers" zu erreichen.


Spezielle Fähigkeiten:

Ein Hacker kann sich grosse Erfahrung und besondere Fertigkeiten auf einem bestimmten Gebiet aneignen (beispielsweise in Bezug auf ein Betriebssystem oder ein Programm), und die folgenden Titel erlangen:

  1. Genie (Wizard)
    Einer der ein sehr profundes Wissen über ein bestimmtes Fachgebiet besitzt.

  2. Guru
    Er weiss alles über ein bestimmtes Thema, nicht dokumentierte Features eingeschlossen, und kennt einige Tricks um über dessen mutmassliche Grenzen hinauszukommen. Wenn das Fachgebiet ein Programm ist weiss er wahrscheinlich mehr über es als dessen Schöpfer.


Andere Charaktere der Hacker-Szene:

  • Hacker der dunklen Seite
    Dieser Ausdruck leitet sich wohl von George Lucas' "Star Wars"ab. Ein Hacker der dunklen Seite wurde, genau wie Darth Vader, von "der dunklen Seite der Macht verführt". Das hat jedoch eher weniger mit der gewöhnlichen Vorstellung von Gut und Böse zu tun, mehr mit der von "legal" und "chaotisch" in Dungeons&Dragons: ein Hacker der dunklen Seite hat dieselben Fähigkeiten wie jeder andere Hacker, aber sein 'dunkles' Gewissen macht aus ihm ein gefährliches Element für die ganze Gemeinschaft.

  • Böswilliger Hacker
    Einer der das System von jemand anders aus purer Blödheit oder Bosheit beschädigt, ohne etwas durch seine Aktionen zu erreichen.


Es gibt noch mehr Gestalten -- wie zum Beispiel 'cracker' oder 'warez d00dz' -- die als eine Art Seitencharaktere der Hacker-Szene betrachtet werden können.